Navigation

Ingo Sobolewski | web-engineering

Über mich

Ingo SobolewskiHallo, mein Name ist Ingo Sobolewski, ich bin Software-Entwickler und lebe mit meiner Familie in der Tschechischen Republik. Mit den drei Säulen Simplizität, Qualität und Reliabilität, welche ich für mich und mein Handeln aufgestellt habe, verfüge ich über ein gesundes und zukunftsträchtiges Prinzip, bei dem ich meine Bestätigung finde.

Auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven entschloss ich mich im August 2000 die allgemeine Fachhochschulreife nachzuholen und im Anschluss den neuen und deutschlandweit erstmalig angebotenen Diplomstudiengang Online-Medien an der Hochschule Furtwangen im Schwarzwald zu studieren. Im August 2005 schloss ich mein Studium als Pionier in der Regelstudienzeit von 8 Semestern ab und arbeitete danach als Software-Entwickler für diverse Firmen in Deutschland und Tschechien.

In meiner Freizeit spielt meine Familie die größte Rolle, weiterhin komponiere elektronische Musik und widme mich leidenschaftlich der digitalen Fotografie.

Simplizität

Trotz einer gewissen Komplexität von Software-Systemen sollte es immer gelingen, diese auf einfachere Prozesse herunter zu brechen. Hilfreich ist es schon beim Erstellen des Pflichtenhefts, also in einer frühen Projektphase darauf zu achten, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen. Schließlich soll die zu erstellende Software immer erweiterbar sein, sodass es nachträglich immer möglich ist, neue Anforderungen hinzuzufügen.

Moderne Software-Entwicklungsmethoden wie SCRUM dienen dazu, den Entwicklungsprozess schlank zu halten, sodass man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Leider trifft man SCRUM in seiner Reinform nur in den wenigsten Firmen an, da deren interne Prozesse, vielleicht auch die Prozesse deren Kunden nicht immer vollständig anpassbar sind. So kann es passieren, dass diese SCRUM-Mischformen mehr Komplexität verursachen, als dass sie helfen die Software-Entwicklung zu vereinfachen. Leider fehlt auch oft die Zeit oder der Mut einmal die Dinge anders zu machen wie gewohnt.

Qualität

Qualitativ hochwertig zu arbeiten heißt für mich als Software-Entwickler auch, die richtigen Tools auszuwählen mit denen man am besten arbeiten kann. Ich benutze ein Baukastensystem von dem ich weiß das alle Teile gut zusammenpassen und das erweiterbar ist. Aber Qualität beginnt schon in den frühen Projektphasen. Fehlen etwa essentiell wichtige Anforderungen oder werden Anforderungen nicht ausreichend gründlich beschrieben, wird sich dies im gesamten Projektverlauf bemerkbar machen und kostet neben mehr Zeit und Nerven vor allem natürlich wertvolles Budget.

Dank moderner Frameworks und Best Practises Ansätzen kann in der Software-Entwicklung Qualität sehr gut erzielt werden. Ein Qualitätskiller ist sehr die mangelnde Zeit oder auch der Mensch selbst. Unzureichend getestete Software und das Refactoring vom Refactoring vom Refactoring können Bände sprechen und ein ganzes Projekt zum scheitern verurteilen. Daher sollte oberstes Ziel sein Qualität zu erzielen, die über die gesamten Projektphasen hinweg sichergestellt werden muss.

Reliabilität

Mit einem hohen Maß an Genauigkeit zu arbeiten ist für mich selbstverständlich. Zuverlässigkeit ist nicht nur wichtig im Bezug auf Software, sondern auch beim täglichen Umgang mit Kollegen im Team. Eine gute Kommunikation bildet hierfür die Basis. Wenn man als Team den roten Strang erkennt und gemeinsam daran zieht, erreicht man schnell gewünschte Erfolge. Gesunder Menschenverstand gehört für mich dabei genauso dazu wie fachliches Wissen. Ich finde es spannend mit tollen Menschen zusammenzuarbeiten und gemeinsam Erfolge zu erreichen. Auf mich können Sie zählen.

Standardtools und Testing nicht nur am Ende unter Zeitdruck garantieren Softwareprodukte mit hoher Zuverlässigkeit. Das Systeme mit geringer Komplexität mehr Zuverlässigkeit aufweisen bestätigt sich auch in der Softwareentwicklung. Und Zuverlässigkeit ist der Garant für gute Qualität.

Kompetenz

Im Rahmen meines Studiums der Online-Medien erlangte ich grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Programmierng, Gestaltung, Farblehre und Komposition, Online-Marketing und E-Business. Während den anschließenden Tätigkeiten als Software-Entwickler bei verschiedenen Firmen in Deutschand und Tschechien erlangte ich fundierte Kenntnisse im Bereich der Webentwicklung mit verschiedenen PHP Frameworks, HTML5 und CSS3, sowie JavaScript-Frameworks wie jQuery und javascriptMVC. Ebenso verfüge ich Kenntnisse im Projektmanagement und SCRUM.

Ich bezeichne mich als kommunikativ, aufgeschlossen und ehrlich. Genaues und ergebnisorientiertes Arbeiten sowie eine schnelle Auffassungsgabe zu meinen Stärken. Eine Aufgabe erfüllt mich, wenn ich konstruktiv und eigenverantwortlich dazu beitragen kann. Weitblick und das nötige Bauchgefühl sowie Humor gehören zu meinem Charakter.

  • Schon vor dem Studium habe ich mich mit HTML beschäftigt. Ich verfüge über einen sehr gute und standardkonforme HTML Kenntnisse, valides und semantisches Markup sind mir dabei sehr wichtig.

  • Ich benutze CSS3 für die Umsetzung von Gestaltungsvorlagen. Bei den erstellten CSS-Klassen lege ich Wert auf Wiederverwendbarkeit. Media-Queries benutze ich um repsonsives Design zu erzielen um eine optimale Darstellung auf mobilen Endgeräten zu erreichen. Für bessere Wartbarkeit und Erweiterbarkeit setze ich zunehmend den CSS-Preprocessor Less ein.

  • jQuery ist die meistver-wendete JavaScript-Bibliothek. Wenn es um DOM Manipulationen oder dynamische Anzeige per Ajax und Animation von Inhalten geht ist jQuery mein Mittel der Wahl. In Zusammang auf darauf aufbauenden Frameworks wie Bootstrap oder UIkit darf jQuery in meinem Webbaukasten nicht fehlen.

  • Twitter Bootstrap ist ein Frontend-Framework aus CSS und JavaScript Komponenten und erleichtert enorm die Arbeit bei Layout und Design webbasierter Anwendungen. In der Vergangenheit habe ich bereits erfolgreich mehrere Projekte damit umgesetzt. Bootstrap ist eines der meistgenutzten Frameworks für die Frontend-Entwicklung.

  • Auf der Suche nach weiteren Frontend-Frameworks die mir die tägliche Arbeit erleichtern bin ich auf UIkit gestoßen, welches sehr Twitter Bootstrap ähnlich ist, jedoch eine schlankere Codebasis hat und zudem einige nützliche Features bietet die Bootstrap per se nicht hat. Meine Website wurde damit erstellt und ich bin begeistert von diesem noch jungen Framework.

  • CodeIgniter ist ein auf PHP basierendes MVC Web-Framework. Ich benutze es wenn es um die Backendprogrammierung mit PHP geht. Es hat eine geringe Lernkurve und bietet einen guten Funktionsumfang zur entwicklung sicherer PHP Webanwendungen. Es macht Spass dieses Framework zu verwenden.

  • Wenn es um die Verwendung eines CMS Systems geht, habe ich Joomla! für mich ausgewählt. Dieses CMS-System benutze ich schon seit langem und kenne es noch aus der Zeit wo es noch Mambo genannt wurde. Ich habe damit bereits meherer Projekte für Kunden erfolgreich umgesetzt und bin in der Lage das System über Plugins zu erweitern. Joomla! basiert auf der Programmiersprache PHP.

  • Seit kurzem lerne ich Node.js, eine Plattform zum Betrieb von Netzwerkanwendungen. Der eventgesteuerte Architektur von JavaScript ist dabei sehr ressourcendsparend. Ich finde es toll die gleiche Sprache im Backend als auch im Frontend zu verwenden. Diese Website wurde mit dem auf Node.js basierenden Web-Framework Express.js entwickelt. Ich würde mich über weitere Projekte mit Node.js freuen.

  • mongoDB ist eine sog. NoSQL Datenbank welche JSON Dokumente verwaltet. Da ich das JSON Format für die asynchrone Datenübertra- gung zwischen Server und Client verwende muss kein objektrelationales Mapping mehr durchgeführt werden. Im Moment lerne ich noch mongoDB und würde mich freuen, meine Kenntnisse in weiteren Projekten zu vertiefen.

Meine Referenzen

Kontakt

* Bitte alle Felder ausfüllen

Bei Interesse an einer Zusammenarbeit senden Sie mir bitte eine Nachricht oder kontaktieren mich über eines der aufgeführten sozialen Netzwerke. Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot und nenne Ihnen meinen aktuellen Stunden- bzw. Tagessatz.

Impressum

Impressum